Karavas

Das Dorf Karavas befindet sich im nördlichen Teil der Insel, wenige Kilometer von dem größten Dorf, „Potamos“, entfernt.  Es wurde in einer tiefgrünen Schlucht erbaut, mit allen Arten von Bäumen. Sie können viele natürliche Quellen finden die niemals aufhören ihr klares kaltes Wasser fließen zu lassen. Einige der bekanntesten sind „Amir Ali“, „Portokalia“ und „Keramari“. Portokalia bekam seinen Namen durch den Orangenbaum. Nach den örtlichen Volksgeschichten, lieferte dieser 100.000 Orangen.  Er trocknete jedoch vor einigen Jahrzehnten nach einem besonders harten Winter aus.

Die Bauart des Dorfes ist umwerfend. Wenn Sie die „Amir Ali“-Quellen hinab laufen, werden Sie auf der gegenüberliegenden Seite die alte Siedlung „Mavrogiorgiannika“ erkennen, welche unberührt dort vorzufinden ist, jedoch nur noch eine Ruine, ein stiller Beobachter der tiefgrünen Landschaft, während die Jahre vergehen. Pläne für die Nutzung dieser Siedlung stehen schon, da dieser architektonische Komplex einer der schönsten der Insel bleibt.

Karavas Einwohner haben ein großes soziales Engagement. Jedes Jahr organisiert die örtliche Gemeinde „Portokalia“ (abgeleitet von dem „heiligen“ Baum mit dem gleichen Namen) einen traditionellen Tanz, sowie sportliche Aktivitäten um das Dorf herum. In Karavas wurden durch großzügige Spenden die „Patrikos“ Agrarschule, die Schule und der Bogen am Eingang der Stadt erbaut.

Nur einige Kilometer weiter liegt die Meersiedlung „Platia Ammos“. Es gibt dort viele Mieträume, Cafés und Restaurants. Auch hier erliegen die Besucher der Schönheit des Dorfes und kommen jedes Jahr wieder und lassen dabei den Rest der Insel außer Acht.

Nah am Dorf Karavas, auf dem Weg nach Potamos liegen die Dörfer „Gerakari“ und „Petrouni“. Nachdem sie die letzten Jahre total verlassen waren, wohnen dort nun wieder Leute. Es gibt dort viele schöne Wanderwege von Karavas aus. Es wäre sinnvoll den Leuchtturm in „Moudari“ und die Strände „Routsouna“ und „Agios Nikolaos“ zu besuchen. In Karavas können Sie Produkte mit einer hohen Qualität kaufen, wie zum Beispiel Zwieback („Paksimadia“), Brot („Psomi“) und noch vieles mehr.



Seitenanfang