Gallery
 

Höhlen

Die Agia Sofia Höhle von Mylopotamos

Die Höhle von Agia Sofia ist wirklich beeindruckend. Sie befindet sich im Westen von  Mylopotamos in einer Höhe von 50 Metern und ist genau so faszinierend wie die Kokala Bucht. Das Petrohilos Ehepaar, Professor Ioannis Petrohilos und seine Frau Anna, waren die ersten beiden die sich systematisch mit dieser Höhle befassten. 1995, nach dem Tod ihres Ehemannes, vervollständigte Anna Petrohilos die Ausgrabungen und die Kartierung der Höhle auf eigene Kosten, um sein Andenken zu ehren. Am Eingang der Höhle befindet sich die Kirche „Agia Triada“ mit einem gut erhaltenen Tempel und schillernden Wandmalereien  aus dem 18.-Jahrhundert. Die Höhle besitzt einen Weg für Touristen mit einer Länge von ungefähr 200 Metern. Stalagtiten und Stalagmiten verzieren all ihre Kammern die durch kleine Öffnungen miteinander verbunden sind. Die durchschnittliche Temperatur der Höhle beträgt 17° C und ihr Feuchtigkeitsanteil circa 75%. Man kann die Höhle heutzutage unter der Führung von Mitarbeitern der Gemeinde besichtigen.

Agia Sofia Höhle von Kalamos

Die Agia Sofia Höhle befindet sich mitten im Herzen einer Schlucht. Ein unglaublich inspirierender Platz, welcher im Winter von einem Fluss überschwemmt wird. Die Höhle an sich fällt nicht allzu sehr auf, jedoch stellt die Landschaft eine unvorstellbare Schönheit dar.

Die kleine Kirche am Eingang der Höhle ist der „Heiligen Weisheit“ (also Sofia) der Götter gewidmet. Wenn man von Kalamos nach Kapsali läuft, kann man sie auf dem finden. Sie befindet sich am Ende des Dorfes Spilies. Ein Besucht bietet eine optimale Gelegheit zum Picknicken, vor allem während einiger sonniger Wintertage.

Die Agia Sofia Höhle in Agia Pelagia

Die Höhle befindet sich direkt außerhalb von Agia Pelagia, nah an der Galani-Schlucht. Sie hat eine Fläche von 120 Quadratmetern. Die Anordnung der Stalaktiten und Stalagmiten ist beeindruckend.

Die Höhle von Housti

Diese Höhle befindet sich unter der Erdoberfläche mit Stufen die in die Felswand eingeschlagen worden sind. Sie befindet sich an der östlichen Seite von Diakofti. Ausgrabungen wurden hier vor einigen Jahren durchgeführt, wobei Wohnungen und Häuser von Menschen, die hier bereits 3.800 vor Christus gelebt haben, gefunden wurden. Die Höhle wurde auch während der klassischen und römischen Zeit genutzt. Die Funde lassen vermuten, dass sie hauptsächlich als Heiligtum genutzt wurde. Besichtigungen werden jedes Jahr im Sommer von Ausgräbern und Archäologen durchgeführt.

Höhle von Katafigadi

Die Katafigadi-Höhle befindet sich an der Spitze des Mermigari-Berges im Westen der Insel. Keramikschalen aus der mykenischen Zeit wurden gefunden.Die Höhle ist klein und schmal und bildet ein Schutzraum für die Fauna in dieser Gegend.

Seitenanfang